Corporate Fitness – Wie entsteht ein Gesundheitsstudio in einem Unternehmen? – Teil 3

By: | Tags: | Comments: 0 | Juni 13th, 2018

In unserer Artikelreihe über Corporate Fitness möchten wir uns heute mit der Umsetzungsphase beschäftigen. Konkret möchten wir die Frage beantworten, was bei der Umsetzung eines Corporate Fitness-Clubs zu beachten ist.

Generell gilt es bei der Umsetzung zwei Bereiche zu beachten. Zum einen die räumliche Planung und zum anderen die Baukoordination.

Bei der räumlichen Planung sollten wichtige Fragen zu den Grundrissen der Räumlichkeiten gestellt werden. Dabei sollten sämtliche Geschossgrundrisse der Flächen vorliegen. Je nach der kalkulierten Auslastung und der Zielsetzung des Studios werden Stellpläne und Animationen für jeden Bereich des Clubs erstellt.

Nach dem die räumliche Aufteilung definiert worden ist, gilt es an dem Ambiente des Studios zu arbeiten. Innenarchitekten können Kommunikationszonen für Mitglieder schaffen und die Laufwege optimieren.

Neben der räumlichen Planung spielt auch die Baukoordination eine tragende Rolle. Hierunter fällt auch die Bauabschnittsplanung, bei der es gilt den Ablaufplan und den Zeitrahmen festzuhalten. Zudem fallen in diesen Aufgabenbereich die Vergabe der einzelnen Arbeiten der Bauabschnitte, sowie die Abstimmung der Vorgaben von einzelnen Maßnahmen mit den umsetzenden Firmen. Rechnen Sie dabei auch mit Bauverzögerungen und planen Sie diese mit ein. Abschließend fällt der Baukoordination die Verantwortung der Bauabnahmen nach den Fertigstellungen der einzelnen Bauabschnitte zu.

 

Unser Fazit: Die bauliche Umsetzung eines Gesundheitsstudios benötigt eine zentrale Koordinationsstelle mit fundierten Kenntnissen und Erfahrungen hinsichtlich der zeitlichen Koordination und Ablaufs einzelner Bauabschnitte und Lieferungen.

Kommentar verfassen