Es ist nicht zu wenig Zeit, die wir haben, sondern es ist zu viel Zeit, die wir nicht nutzen (Lucius Annaeus Seneca)

By: | Tags: | Comments: 0 | Dezember 13th, 2017

In großen Schritten neigt sich das Jahr dem Ende entgegen. Damit einher geht bei vielen Menschen ein Anstieg des Stresslevels. Vieles soll noch in den letzten Wochen im Jahr vom „Tisch“, die eine oder andere Weihnachtsfeier steht an, Geschenke müssen besorgt werden und vieles mehr. Um dies alles unter einen Hut zu bekommen, muss die verfügbare Zeit effektiv genutzt werden.

  1. Tätigkeiten priorisieren

Werden Sie sich darüber bewusst welche Aufgaben zu erledigen sind und setzen Sie dann klare Prioritäten. Ein tolles Tool dafür ist die Eisenhower Matrix, sie unterscheidet nach Wichtigkeit und Dringlichkeit. Es gibt vier Kategorien: a) wichtig und dringend, b) wichtig aber nicht dringend, c) dringend aber nicht wichtig und d) weder wichtig noch dringend.

Dinge die Sie unter a) wichtig und dringend einordnen, sollten Sie sofort selbst erledigen. Das sind Aufgaben die Sie nicht aufschieben können. Für die Dinge die unter b) wichtig aber nicht dringend einzuordnen sind, sollten Sie konkrete Termine festlegen und diese dann persönlich erledigen. Aufgaben die in Kategorie c) dringend aber nicht wichtig fallen, sind meistens die größten Zeitfresser. Diese Aufgaben sollten falls möglich delegiert werden. In die letzte Kategorie d) weder wichtig noch dringend, gehört alles hinein was unwichtig ist. Alles was in diese Kategorie fällt kann einfach gestrichen werden.

  1. To-Do-Listen

Erstellen Sie sich To-Do-Listen. Nicht nur eine, sondern am besten zwei oder drei. Eine To-Do-Liste für den jeweiligen Tag, eine für die Woche und eine für einen längeren Zeitraum. Wenn man sich die To-Do-Listen immer wieder vor Augen hält, erledigt man die Aufgaben eher. Hinzu kommt, dass man nicht zu viele Aufgaben erledigt, die überhaupt nicht getan werden müssen (d-Aufgaben in der Eisenhower Matrix).

  1. Nutzen Sie die Zeit effektiv

Hierzu gehören mehrere Dinge. Der erste Punkt der angesprochen werden soll sind die sogenannten „Zeitdiebe“. Geben Sie „Zeitdieben“ keine Chance. Dazu gehören neben den Dingen die gar nicht erledigt werden müssen, Fernsehen, Social Media Anwendungen usw. Diese Dinge sollen Sie nicht ganz aus Ihrem Leben streichen. Es wird aber immer wieder Situationen geben, in denen es keinen Platz für „Zeitdiebe“ gibt. In dieser Phase haben Sie andere Prioritäten und müssen sich die „Zeitdiebe“ bewusst machen und sie streichen. Eine gute Möglichkeit dafür sind sogenannte „Not-To-Do-Listen“. Diese Listen führen dazu, dass Sie sich bewusst darüber werden, was Sie nicht tun können und was Sie nicht mehr tun möchten. Ein weiterer Tipp um die verfügbare Zeit effektiv nutzen zu können, ist es sich über eigene Energiekurve bewusst zu sein. Sind Sie eher ein Morgenmensch oder ein Nachtmensch? Dementsprechend sollten Sie Ihren Tagesablauf planen. Wenn Sie ein Morgenmensch sind, erledigen Sie die anspruchsvollen Aufgaben am Vormittag, wenn Sie ein Nachtmensch sind dann am späten Nachmittag.

  1. Bewusst entspannen

Um über eine längere Zeit effektiv arbeiten zu können, sind bewusste und regelmäßige Pausen unabdingbar. Wie Sie diese Pause verbringen, müssen Sie für sich entscheiden. Manche machen Sport, gehen spazieren, hören Musik oder machen einfach gar nichts. Wichtig ist, dass Sie diese Pausen bewusst wahrnehmen und Ihre Energiereserven wieder aufladen.

Die genannten Tipps und Hilfen sind nicht für alle gleich effektiv. Jeder Mensch ist anders und muss für sich den optimalen Weg finden. Wichtig ist, dass man anfängt!

Kommentar verfassen